Radionik, das Phänomen / 8

VonPeter W.

Radionik, das Phänomen / 8

Monatsbeitrag August 2021: Verträglichkeitstest

Radionik und Bewusstsein / Teil 8

Von Peter W. Köhne

Vergleichen von IDFs

Beim Vergleichen von IDFs können wir herausfinden, wie gut z. B. zwei oder mehrere Menschen, Substanzen, Geschäfte usw. zusammenpassen. Wir stellen dabei fest, wie kompatibel zwei oder mehrere IDFs sind. Der Test der Verträglichkeit von Lebensmitteln ist ein gutes Beispiel dafür. In der Radionik gibt es verschiedene Verfahren, IDFs miteinander zu vergleichen.

Wie hoch die Kompatibilität von zwei IDFs ist, lässt sich sehr gut an einer Beziehung erkennen, d.h. wie gut zwei Menschen zueinander passen. Sollte also ein Paar Heiratsgedanken hegen, wäre es sicher gut zu überlegen, vor dem Aufgebot einen solchen Test durchzuführen.

Partnertest

Hier eines der schnellsten Testverfahren über die Messung der Vitalität der Personen. Dazu benötigen wir von jeder Person eine Probe.

  1. Zuerst führen wir wie üblich die Einstiegsmessungen mit beiden Proben durch.
  2. Im nächsten Schritt messen wir die Vitalität der ersten Person mit der radionischen Rate “09-49 Allgemeine Vitalität” und notieren das Ergebnis.
  3. Anschließend stecken wir die Probe der zweiten Person zu der ersten in die Messzelle und messen erneut die Vitalität.
  4. Nun vergleichen wir beide Messwerte.

Je tiefer der zweite Messwert unter dem Ausgangswert (der ersten Messung) liegt, desto weniger passen die beiden Personen zusammen. Je höher der Zweitwert über dem Ausgangswert liegt, desto besser passen die beiden Personen zusammen. Ein Abfall des Zweitwertes von 5 % ist noch als gut anzusehen, 5-10 % sind noch tolerierbar. Werte, die mehr als 10 % abfallen, gelten als unpassend.

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten herauszufinden, wir gut Menschen zusammen passen, zum Beispiel die Rhythmenverwandtschaft zu berechnen. Auch der Vergleich der Lebenszahlen eignet gut. Wer mit dem Enneagramm vertraut ist, hat auch damit eine gute Möglichkeit.

Lebensmitteltest

Bei der Messung von Lebensmittel- oder anderen Verträglichkeiten bietet sich dieselbe Methode an. Hierzu nehmen wir die Probe der betreffenden Person und führen die Einstiegsmessungen durch. Dann messen wir wieder die Vitalität. Den dabei gefundenen Vitalitätswert legen wir den folgenden Messungen als Ausgangswert zu Grunde.

Jetzt können wir nacheinander die zu testenden Lebensmittel dazu legen und den dabei gemessenen Wert notieren. Für jedes Lebensmittel führen wir eine erneute Messung durch. Je tiefer die neuen Messwerte unter dem Ausgangswert liegen, desto unverträglicher ist das Lebensmittel, je höher die Zweitwerte über dem Ausgangswert liegen, desto verträglicher sind sie. Wenn wir diese Messungen über eine längere Zeit durchführen, können wir so einen optimalen, individuellen Ernährungsplan zusammenstellen.

Wenn wir feststellen wollen, was noch zu uns passt, können wir auch die

Kompatibilitätsrate +51515151 verwenden. Je höher der Wert, desto besser passt etwas zusammen. Dabei müssen wir immer beachten, dass keine physischen Parameter verglichen werden sondern ausschließlich IDFs!

Vielseitige Möglichkeiten

So könnten wir uns viele Gelegenheiten vorstellen wie:

– Vergleich von Personengruppen, Mannschaften usw.

– Auswahl geeigneter Kleidung

– Auswahl von kosmetischen Produkten

– Auswahl von Einrichtungsgegenständen (zu Hause, im Büro)

– Geschäfte und Geschäftspartner

– Auswahl geeigneter Produkte für das Marketing u.v.a.m.

Im September-Blog geht es um Orts-Tests

Alle verfügbaren Beiträge (2017-2020) in der Gesamtübersicht.

 

Achtung! Radionische Tests beziehen sich ausschließlich auf das IDF, erfassen also keine physischen resp. chemischen oder physikalischen Parameter oder systemische Zusammenhänge.

Über den Autor

Peter W. administrator

1 Kommentar bisher

KoraiEingestellt am1:44 pm - Aug 1, 2021

… und wie das stimmt! Du warst dabei, als ein Klient den Schokoladen-Nachtisch von mir gegessen hat, den ich schon mit meinen Gedanken “gesegnet” hatte …. und was dann geschah !?!?!
Wer möchte kann den Bericht von mir bekommen und daraus ableiten, was er für sich und sein Umfeld Gutes tun könnte.

Schreibe eine Antwort